Event-Nachbericht: 6 Youtube-Tipps für Unternehmen und Youtuber

by Susanne, 14. October 2015, 0 comments

Anna Laura Kummer beim Digitalista Event“Wir müssen was mit Youtube machen”  und “Berufswunsch: YoutuberIn”. Zwischen diesen beiden Polen bewegte sich unser vergangenes Digitalista-Event mit unseren Gästen Wolfgang Fasching-Kapfenberger, Pressesprecher von Google Österreich, Sandra Thier, Geschäftsführerin der Youtube-Agentur diego5, Julia Jakoubek, Digital Marketing Wien Tourismus und Anna-Laura Kummer, Österreichs erfolgreichste Youtuberin. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir die wichtigsten Infos und Tipps zusammengefasst, um erfolgreich auf Youtube zu sein.

Langer Atem und Regelmäßigkeit ist nötig
Anna-Laura Kummer erzählte, dass es zwei Jahre gedauert hat, bis ihr Youtube-Kanal durchstartet. Essentiell war es, regelmäßig Videos online zu stellen, damit die Abonnenten wissen, wann das nächste Video kommt, um sich so konstant eine Fan-Basis zu schaffen.

Auch bei Unternehmen baut sich ein Youtube-Channel nicht in einem Tag auf. Eigener Content (nein, KEINE Imagefilme und KEINE TV-Werbespots) ist ein wesentlicher Bestandteil, Wien Tourismus macht’s mit einer eigenen Serie vor. Youtube darf auch als Spielwiese gesehen werden, bei der experimentiert wird, was besser ankommt. Einige Unternehmen nützen Youtube als Marktforschung welcher Spot schlussendlich ins Fernsehen kommt.

Kommentare lesen
Sowohl als Youtuberin als auch als Unternehmen ist es wichtig, die Kommentare lesen, um Feedback und Input für weitere Videos zu bekommen.

Unternehmen sollten jetzt beginnen mit Youtubern zu arbeiten
Österreich ist im Vergleich zu den USA, UK oder Deutschland noch ziemlich weit hinten. Daher klare Empfehlung vom Podium: Jetzt mit Youtuber Relations starten. Dabei persönlich vorgehen und Youtuber mit individuellen Angeboten kontaktieren. Massen-Mails gehen wie bei klassischen Blogger Relations gar nicht. Wer als Unternehmen dabei Hilfe benötigt: Die PR-/Digital-/Social-Media-Agentur Ihres Vertrauens hilft gerne weiter.

Authentisch sein
Das gilt für Unternehmen als auch Youtuber gleichermaßen: Content produzieren, hinter dem man steht. Als Youtuber auch mal Kooperationsangebote ablegen, wenn man die Produkte persönlich nicht nutzen würde. Nischen gibt es für jeden wie zum beispiel der sehr erfolgreiche Whisky-Vlog eines älteren Herrn
Als Unternehmen nicht den Stil anderer Unternehmen nachmachen, sondern seinen eigenen finden.

Gut gefällt aktuell: www.youtube.com/yumtamtam von Edeka

Werbung kennzeichnen
Werbung muss gekennzeichnet werden, auch auf Youtube. Keine Ausrede. Bezahlte Videos können beispielsweise mit “AD” im Titel gekennzeichnet werden. Auf Affiliate-Links und gesponserte Produkte soll auch im Beschreibungstext hingewiesen werden.

TrueView-Spots
Und zu guter letzt liebe Unternehmen: Gebt den Menschen die Möglichkeit eure Spots zu überspringen, wenn sie nicht gefallen. Daher nur TrueView-Spots schalten und die Menschen nicht eure Spots aufzwingen.

Welche Tipps habt ihr noch zum Thema Youtube?

Hinterlasse einen Kommentar